Gurtposition beim Abkranen

Vindö, was sonst?

Moderatoren: vindoede, TomM, Moderatoren

Matthias
Segelmacher
Segelmacher
Beiträge: 30
Registriert: Di Jun 24, 2008 07:37
Wohnort: Berlin

Gurtposition beim Abkranen

Beitragvon Matthias » Do Mär 03, 2011 12:33

Hallo zusammen,
nachdem das Aufkranen meiner V50, beinahe in einem Desaster geendet hat, wollte ich euch nach der Positionierung der Krangurte befragen.

Insbesondere der Heckgurt hat uns Kopfzerbrechen gemacht. Liegt dieser am Rumpf also achterlich vom Ruderblatt oder soweit vor dem Ruderblatt, so dass er am Kiel anhebt?
Viele Dank schon einmal für die Ratschläge und eine gute Segelsaison 2011.

Ahoi
Matthias

kubik
Bordschütze
Bordschütze
Beiträge: 94
Registriert: Mo Sep 01, 2008 16:08
Wohnort: haseldorf

Beitragvon kubik » Do Mär 03, 2011 16:41

Moin

die Gurte immer unter dem Kiel und zwar auf der ebenen Strecke-- beim Langkieler, zB. Vindö--. Die Gurte sind unter der Traverse in Höhe der Kajüte zu fixieren índem Du sie auf der jeweiligen Seite zusammen bindest damit die Gurte nicht auseinander rutschen. das kann alles von Deck aus gehandhabt werden.
Zumindest machen wir das so und es kann auf diese Weise das Boot nicht rausrutschen.


Gruß jk

Benutzeravatar
Heiko
Bordschütze
Bordschütze
Beiträge: 98
Registriert: Fr Mai 01, 2009 20:19
Wohnort: Stockelsdorf

Beitragvon Heiko » Do Mär 03, 2011 19:47

Hallo Mattias,

ich habe immer ein ungutes Gefühl wenn beide Riemen unter dem Kiel sind. Besser ist es so:

Bild

Gruß, Heiko

kubik
Bordschütze
Bordschütze
Beiträge: 94
Registriert: Mo Sep 01, 2008 16:08
Wohnort: haseldorf

Beitragvon kubik » Fr Mär 04, 2011 06:33

Moin Mats

ohne Traverse ist das so`ne Sache.

Gruß jk

Benutzeravatar
Lucky
Bordschütze
Bordschütze
Beiträge: 93
Registriert: Mo Jul 14, 2003 13:44
Wohnort: Berlin

Kranen

Beitragvon Lucky » Fr Mär 04, 2011 11:19

Moin,

wir benutzen beim Kranen eine Traverse.
Die Lastbänder werden bei unserer Vindo 50 achtern durch den Schraubenbrunnen und vorne hinter dem Echolotgeber geführt. Gut dimensionierte Sorgleine zwischen die Gurte auf Höhe oberhalb der Wasserlinie benutzen, damit ein Verrutschen ausgeschlossen ist und gut ist es.

Es grüßt

Ebeneezer

Benutzeravatar
TomM
Administrator
Administrator
Beiträge: 2011
Registriert: So Feb 02, 2003 05:17
Wohnort: Harrislee
Kontaktdaten:

Re: Kranen

Beitragvon TomM » Mo Mär 07, 2011 02:26

Lucky hat geschrieben:Moin,

...
Die Lastbänder werden bei unserer Vindo 50 achtern durch den Schraubenbrunnen
...


Das ist jetzt nicht Dein Ernst - oder?
so long -> Tom

Wissen ist Macht - Macht nichts
(Heinz Erhardt)

Benutzeravatar
TomM
Administrator
Administrator
Beiträge: 2011
Registriert: So Feb 02, 2003 05:17
Wohnort: Harrislee
Kontaktdaten:

Beitragvon TomM » Mo Mär 07, 2011 02:29

Heiko hat geschrieben:Hallo Mattias,

ich habe immer ein ungutes Gefühl wenn beide Riemen unter dem Kiel sind. Besser ist es so:

Bild

Gruß, Heiko


Genau so gehört es - am besten mit Traverse damit die Gurten nicht zusammenrutschen und mit Sicherungs damit die Gurten nicht auseinanderrutschen.

Der Schwerpunkt liegt in der vorderen Kielhälfte, also bei beiden Gurte unter dem Kiel kann das schnell mal nach vorne durchrutschen.
so long -> Tom



Wissen ist Macht - Macht nichts

(Heinz Erhardt)

Matthias
Segelmacher
Segelmacher
Beiträge: 30
Registriert: Di Jun 24, 2008 07:37
Wohnort: Berlin

Beitragvon Matthias » Mo Mär 07, 2011 09:31

Danke für die Hinweise,
auch dir Heiko für das Foto, dass war genau das, was ich gebraucht habe.

Matthias

tequila
Schiffsjunge
Schiffsjunge
Beiträge: 7
Registriert: Sa Sep 06, 2008 10:12

Beitragvon tequila » So Mai 08, 2011 20:54

:no: Auf dem Bild keine Travers für die Gurte, knackt schön gibt ja auch gut Druck

Benutzeravatar
TomM
Administrator
Administrator
Beiträge: 2011
Registriert: So Feb 02, 2003 05:17
Wohnort: Harrislee
Kontaktdaten:

Beitragvon TomM » Mo Mai 09, 2011 14:35

Hier ein Bild von Ewutimsch:

Bild
so long -> Tom



Wissen ist Macht - Macht nichts

(Heinz Erhardt)

Benutzeravatar
ewutimsch
Segelmacher
Segelmacher
Beiträge: 36
Registriert: Fr Jun 17, 2005 11:54
Wohnort: Kieler Bucht
Kontaktdaten:

Baltica am Kran

Beitragvon ewutimsch » Mo Mai 09, 2011 16:45

Hallo Ihr Lieben,
Tom ist so nett ein Foto (oben) für uns, hier zu zeigen.
Wir sehen die alte Baltica beim Absippen, April 2011. So legen wir immer die Grute an, natürlich mit Traverse. Die Grute können so gleich lang sein und lassen sich auch beim Aufslippen sehr einfach an die Position bringen. Das Boot liegt sicher in den Gruten.
Bis bald!
Uwe und Brigitte

Benutzeravatar
The Joker
Steuermann
Steuermann
Beiträge: 172
Registriert: Fr Mai 13, 2011 11:35
Wohnort: Kiel

Beitragvon The Joker » Di Nov 08, 2011 18:39

Moin,

nachdem ich am heutigen Morgen noch mit Patrick motzte, wann endlich Mxxxmann´s Schiff aus der Halle kommt, damit "meine" auf den verabredeten Stellplatz kann, sagte der zu mir: "Ist schon längst passiert."

Ich überzeugte mich also davon und ging in die Halle... siehe da, Mxxxmann´s Yacht weg und neben meinem Plätzchen in der Halle liegt die "Baltica".

Kommisar Zufall machts möglich: 2 Stck. 50er Vindös nebeneinander in der Winterlagerhalle. Zumindest in D kein alltäglicher Anblick. Kommissar "Zufall" machts möglich...
Wem gehört denn nun die "Baltica" - Uwe + Brigitte?

LG Jürgen (der beim Kranen auch so´n Bauchkribbeln hatte)

edit: Namen eines Yachteigners unkenntlich gemacht

Benutzeravatar
windjob
G Punkt
G Punkt
Beiträge: 220
Registriert: Sa Okt 21, 2006 23:41

Beitragvon windjob » Mi Nov 09, 2011 06:25

Heiko hat geschrieben:Hallo Mattias,

ich habe immer ein ungutes Gefühl wenn beide Riemen unter dem Kiel sind. Besser ist es so:

Bild

Gruß, Heiko


Hallo Heiko,

so machen wir es auch. Allerdings kranen wir immer mit aufgestelltem Rigg und mit einem Travellift. Deshalb ist eine Traverse zwischen den Gurten unumgänglich und ich bestehe auch immer darauf. Andernfalls besteht die Gefahr, dass das vordere Gurtband abrutscht.


MuS

Klaus


Zurück zu „Vindö Schnack“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast