Vindö 50 - Selbststeueranlage

Hilfen. Tipps und Tricks von Astronavigation bis GPS, Elektronik, Funk und was dazugeghört.

Moderatoren: vindoede, Moderatoren

Mats
G Punkt
G Punkt
Beiträge: 270
Registriert: Donnerstag 28. Oktober 2004, 18:41
Wohnort: Uelzen

Vindö 50 - Selbststeueranlage

Beitrag von Mats » Montag 12. Dezember 2005, 20:27

Auf meinem guten Stück gibt es eine sehr schöne antike Selbststeueranlage: Ferropilot mit richtigem Magnetkompass und Kursabgriff mittels polarisiertem Licht. Das Teil steuert einen E-Motor im Fuß der Steuersäule an. Dieser geht per Kette auf ein Ritzel am Steuergetriebe. So-weit-so-gut. Leider entspricht der Bedien- und Steuerkomfort nicht ganz meinen Ansprüchen - nämlich mal schnell einschalten um etwas an den Segel zu verändern etc. Also muß was neumodisches her. Jetzt die Preisfrage:

1. Wer hat welche Erfahrungen mit welchen Anlagen gemacht?
2. Reicht für die 50 auch ein Radpilot, oder sollte es doch besser ein Einbaupilot sein?

Gruß

Mats

Benutzeravatar
Wilko Schoormans
G Punkt
G Punkt
Beiträge: 328
Registriert: Donnerstag 26. Februar 2004, 21:25
Wohnort: Schleswig
Kontaktdaten:

Navigationsecke

Beitrag von Wilko Schoormans » Dienstag 13. Dezember 2005, 07:55

Moin Mats!
Sicher ist eine fest eingebaute Steueranlage unter Deck,so wie Heinrich sie hat,optimal,aber auch nur mit erheblichem Aufwand nachrüstbar.Da geht´s mit den Steueranlagen,die auf´s Rad wirken,schon einfacher,sind schnell mit dem Riemen zu verbinden und arbeiten auf Knopfdruck,allerdings für ausgereiftes Segeln zu langsam.Ich bin mit der Autohelmanlage seit Jahren zufrieden,entsprechende Bescheidenheit vorausgesetzt.
Ein ganz anderer Schnack ist die Windfahnensteuerung von Aries,ist wohl das Beste,was ich mir je bei Anschaffungen für´s Boot angetan habe,aber:ganz anderes Einsatzgebiet,nur für Langstrecken sinnvoll,dann aber auch auf allen Kursen,selbst bei achterlichem Wind mit Welle von hinten steuert sie selbst diese auf Grund ihrer Bauart aus.(Muß Tom direkt mal fragen,ob es möglich ist,einen Videoclip der Anlage in´s Forum zu stellen.)
Deswegen:die Kaufentscheidung hängt vom geplanten Einsatz (und Geldbeutel)ab.Gruß aus Dezemberschleswig von Wilko

BORKA
Bordschütze
Bordschütze
Beiträge: 52
Registriert: Freitag 3. September 2004, 13:10
Wohnort: Essen

Selbststeueranlage

Beitrag von BORKA » Samstag 17. Dezember 2005, 16:36

Hallo
hatte auf meinem Traum ebenfalls eine antike Selbststeueranlage von
Sharp&Company LTD Seapilot,habe sie vor 12 Jahren ausgetauscht gegen
eine Autohelm 6000.Anlage steuert nach Kompass oder Windfahne.wobei besonders die Windfahnensteuerung toll arbeitet.Habe damals auch überlegt
einen Radpilot einzubauen,dann aber davon abgesehen,da diese bei dem
Gewicht der Vindoe 50 hart an ihrer Leistungsgrenze arbeiten,d.h. bei
schwerem Wetter überfordert sind.
Anlage arbeitet seit 12 jahren bisher ohne Probleme.
Das alte Steuergerät des Seapilot habe ich noch und verschenke es gerne
an einen Nostalgiker.
Gruss Borka
Vindoe 50 MS Yawl

Benutzeravatar
Anders Christensen
G Punkt
G Punkt
Beiträge: 242
Registriert: Dienstag 3. Juni 2003, 20:01
Wohnort: Nyboel Nor Dänemark

Beitrag von Anders Christensen » Dienstag 20. Dezember 2005, 08:33

Moin Moin :grin:
Ich würde am besten einen einbaupilot empfehlen, dann ist der getreibe auch wom cockpit weg und die motorkraft ist normalerweise auch besser bei die einbaupiloten. Bei die neueren anlagen gibt es ausser der möglichkeit nach kompass oder windfane zu steuern auch einen NMEA eingang damit die im GPS eingetippte route zum selbsteueranlage überfürt werden kann und der shiff volgt automatisch dieser route. :yelclap:
Borka ich habe interesse in die alte Seapilot anlage als ersatzteile, da sind immer noch mehere won diesen anlage im betrieb.

Frohes Weihnachten an alle Vindösegler
Anders

BORKA
Bordschütze
Bordschütze
Beiträge: 52
Registriert: Freitag 3. September 2004, 13:10
Wohnort: Essen

seapilot

Beitrag von BORKA » Samstag 24. Dezember 2005, 12:52

Hallo Anders
bringe zu unserem nächsten Treffen das Steuergerät mit
Gruss Rolf
Borka

Mats
G Punkt
G Punkt
Beiträge: 270
Registriert: Donnerstag 28. Oktober 2004, 18:41
Wohnort: Uelzen

Beitrag von Mats » Mittwoch 4. Januar 2006, 21:04

Hallo Borka,

was für ein Antrieb hast Du an Deiner Anlage? Geht er direkt auf den Quadranten oder über Kette auf das Steuergetriebe in der Säule?

Gruß Mats

BORKA
Bordschütze
Bordschütze
Beiträge: 52
Registriert: Freitag 3. September 2004, 13:10
Wohnort: Essen

Beitrag von BORKA » Dienstag 10. Januar 2006, 10:39

Hallo Mats
Habe einen mechanischen Linearantrieb Typ 1 ,12V eingebaut,
der direkt auf den Quadranten geht. Anlage soll auch als
Notruder gelten,wenn der Bowdenzug reissen sollte. Das
Equipment von Vindoe als Notpinne bezeichnet ,könnte m.E. in einem
Notfall
nur von Artisten gehandhabt werden.
Gruss Borka

Benutzeravatar
Hans Werner
G Punkt
G Punkt
Beiträge: 276
Registriert: Sonntag 19. Oktober 2003, 01:33
Wohnort: Nordlicht
Kontaktdaten:

Beitrag von Hans Werner » Mittwoch 11. Januar 2006, 19:00

Hallo Borka,

könntest Du ein Bild von der eingebauten Anlage ins Forum stellen. oder an meine Mail bitte an uns.
Priem v. Hannover
Hans Werner

BORKA
Bordschütze
Bordschütze
Beiträge: 52
Registriert: Freitag 3. September 2004, 13:10
Wohnort: Essen

Selbststeueranlage

Beitrag von BORKA » Donnerstag 12. Januar 2006, 10:48

Hallo Hans Werner
hier das Bild
Bild
Grusse Rolf
Borka

EDIT: Bild eingefügt - mehr war leider nicht rauszuholen :neutral:

Benutzeravatar
Wilko Schoormans
G Punkt
G Punkt
Beiträge: 328
Registriert: Donnerstag 26. Februar 2004, 21:25
Wohnort: Schleswig
Kontaktdaten:

Navigationsecke

Beitrag von Wilko Schoormans » Donnerstag 12. Januar 2006, 12:18

..........wo isses denn? W.

Benutzeravatar
Hans Werner
G Punkt
G Punkt
Beiträge: 276
Registriert: Sonntag 19. Oktober 2003, 01:33
Wohnort: Nordlicht
Kontaktdaten:

Beitrag von Hans Werner » Donnerstag 12. Januar 2006, 12:43

Ich sehe auch kein Bild. :sad:

Borka nun komm aber in die Hufe, bin sehr neugierig :no:
Priem v. Hannover
Hans Werner

Mats
G Punkt
G Punkt
Beiträge: 270
Registriert: Donnerstag 28. Oktober 2004, 18:41
Wohnort: Uelzen

Beitrag von Mats » Donnerstag 12. Januar 2006, 13:50

Hat denn auch jemand einen Einbaupiloten, der über Kette auf das Getrieb in der Steuersäule geht??

Mats

Benutzeravatar
Bilgentaucher
Bordschütze
Bordschütze
Beiträge: 63
Registriert: Montag 1. November 2004, 16:50
Wohnort: Emsdetten

Borkas Selbststeueranlage

Beitrag von Bilgentaucher » Montag 13. Februar 2006, 22:10

Hallo Borkas!
Ich brauch mal ne besondere Steuererklärung! Deine Selbsteueranlage sieht super aus, Wie funktionierts denn nu genau? Auf dem Foto kann man leider nicht soviel erkennen!
Viele Grüsse!

BORKA
Bordschütze
Bordschütze
Beiträge: 52
Registriert: Freitag 3. September 2004, 13:10
Wohnort: Essen

Selbststeueranlage

Beitrag von BORKA » Donnerstag 23. Februar 2006, 19:57

Hallo Bilgentauche
auf dem Foto siehst du rechts und links die Bowdenzüge der Steuerung
und rechts den Positionsgeber für die Ruderstellung.
Links vorne einen Teil des Linearantriebes ( Schubstange mit E-motor ) der
Rest ist durch das Kojenbrett verdeckt..Werde in den nächsten Wochen
neue Fotos machen und dann ins Netz stellen.
Gruss Borka

Benutzeravatar
Jogi
G Punkt
G Punkt
Beiträge: 537
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 23:29
Wohnort: Rellingen

Beitrag von Jogi » Freitag 24. Februar 2006, 15:53

Moin Borka,

genauso sieht es bei mir auch aus.
Nur ich hab nicht den Ruderlagengeber als Rückmeldung drin.
Die Spezies haben behauptet, ich bräuchte so etwas nicht. :gruebel:
Am Anfang hat es ja auch geklappt, aber nun ist da irgenwie der Wurm drin.
Dat Schipp fährt nur noch im Kreis mit der Anlage. :wallbash:
Jogi

SY Lille Ø Vindö 50SL
______/)______/)_____

Antworten