Kompass

Hilfen. Tipps und Tricks von Astronavigation bis GPS, Elektronik, Funk und was dazugeghört.

Moderatoren: vindoede, Moderatoren

harald
G Punkt
G Punkt
Beiträge: 356
Registriert: Di Mai 13, 2008 12:13
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Kompass

Beitragvon harald » Fr Okt 18, 2013 10:54

Moin,
Boot im Winterlager - ein paar demontierbare Teile die der dringenden Pflege bedürfen schon mal in den Keller gelegt (was reinpasst ;)
Der äußerst exakte Kompass bedarf der Pflege. Ganz nebenbei ist das Kabel in dem Sockel gebrochen. Nur wie da reinkommen? Unten sind 4 Schrauben, die lassen sich drehen aber es passiert nichts nennenswertes. Es gibt auch keine richtige Trennfuge zwischen dem Fuß und Sockelteil. Das heißt möglicherweise wird der Kompass von oben eingesetzt. Aber welche der vielen Schrauben halten dann Glas und Unterkörper zusammen, welche den kompletten Kompass im Gehäuse?
Wenn jemand schon einmal so ein Ding (Zerstörungsfrei! :mrgreen: ) zerlegt hat oder weiß wie es geht - ich wäre für Anregungen dankbar!

Bild

Bild
Zuletzt geändert von harald am Fr Okt 18, 2013 14:13, insgesamt 1-mal geändert.
Vindö 30_Fräulein Bö

Benutzeravatar
TomM
Administrator
Administrator
Beiträge: 2033
Registriert: So Feb 02, 2003 05:17
Wohnort: Harrislee
Kontaktdaten:

Beitragvon TomM » Fr Okt 18, 2013 12:50

Moin Harald,

Deine Bilders gehen nicht, warum auch immer.

Kompass, umGottes Willen lass die Finger vom Kompass, wenn es der Sestrel ist, dann wird er von oben eingesetzt, alle anderen wahrscheinlich auch. Ansonsten ist der Federboden anfällig und wenn kaputt, dann kaputt. Die Kuppel könnte man abnehmen wenn der Kompass ausgebaut ist, aber Finger weg, dann sind die Dichtungen hinüber und befüllt bekommst Du ihn selbst sicher nicht mehr.

Also noch mal FINGER WEG
so long -> Tom

Wissen ist Macht - Macht nichts
(Heinz Erhardt)

harald
G Punkt
G Punkt
Beiträge: 356
Registriert: Di Mai 13, 2008 12:13
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon harald » Fr Okt 18, 2013 14:17

Hm - ja das mit den Bildern ist befremdlich, Adresse war richtig.. egal, hab sie jetzt wo anders hingepackt. Zjmindest ich kann sie jetzt sehen :elch:
Jedenfalls wollte ich vermeiden ein Loch in das Kunststoffgehäuse zu bohren - das alte Kabel ging durch den Messingkranz. Aber das einzige was bei dem Kable noch in Ordnung ist, ist die alte Zugentlastung irgendwo in der Säule. Die Notlösung mit dem "Kabelkanal" aus Isolierband - so wie diesen Sommer entstanden finde ih auf dauer nicht soooo atraktiv.
Vindö 30_Fräulein Bö

Mats
G Punkt
G Punkt
Beiträge: 264
Registriert: Do Okt 28, 2004 17:41
Wohnort: Uelzen

Beitragvon Mats » Sa Okt 19, 2013 00:10

Hallo Harald,

der Kompaß wird nach oben herausgenommen. Bei mir ist es von den 4 Schraubenpaaren die mit dem runden Kopf. Damit ist der Kompass in der Holz-Steuersäule (bei mir) und bei dir in dem weißen Gehäuse befestigt. Du kannst es ausprobieren in dem du erst eine Schraube herausdrehst und nicht gleich alle 4. Die Befestigungsschrauben gehen weit durch den Messing-Doppelring hindurch - eben in dein weißes Gehäuse oder bei mir in die Steuersäule. Wenn diese 4 Schrauben entfernt sind kannst du den kompletten Kompass dann aus dem weißen Gehäuse herausheben, ohne das er irgendwie geöffnet wird. Wenn Du das Kabel dann repariert hast, wird als nächstes die kleine Lampe durchbrennen und du wirst fragen wie man die denn wechselt...sie ist nämlich ein gegossen und das Ersatzteil gibt es nicht mehr. Aber das ist das nächste Geheimnis..

Gruß Mats :twisted:

harald
G Punkt
G Punkt
Beiträge: 356
Registriert: Di Mai 13, 2008 12:13
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon harald » Sa Okt 19, 2013 09:03

Hallo, das mit der Beleuchtung hatte ich ja schon http://vindoe-forum.de/viewtopic.php?p=9033#9033 gelöst.
Nur hatte ich da auch nicht das Original Kabel aus dem Kranz gezogen bekommen, sondern alles in dem Gummiblock verlötet und untergebracht. Bei uns sitzt die Großschot sehr dicht an der Kompasssäule. Trotz Verlängerung schlägt ab und an der untere Block an - jetzt hat das leider seinen Tribut gezollt in dem das Originalkabel direkt an der Kabeleinführung gebrochen ist. Da kann ich nichts mehr anlöten....
Auf dem Kranz befinden sich 4 hochstehende Schrauben, 8 versenkte und weiter 4 (je zwei Paare) für die Lagerung der Abdeckung.
Welche sind denn für die Verschraubung in dem Kunststoffgehäuse?
Es soll [url]http://www.sirs.co.uk/]http://www.sirs.co.uk/[/url] ein PDF der Ersatzteile geben - daraus könnte man vielleicht entnehmen welches Schraube für was gedacht ist. Leider ist die Seite "kollabiert" seinigen Tagen (seit dem ich sie entdeckt habe... :smhair:
Vindö 30_Fräulein Bö

Mats
G Punkt
G Punkt
Beiträge: 264
Registriert: Do Okt 28, 2004 17:41
Wohnort: Uelzen

Beitragvon Mats » Sa Okt 19, 2013 16:24

Mein Sestrel hat 8 Schrauben, die die beiden Messingringe mit der Dichtung dazwischen zusammenhalten, dann 4 für die Haubenhalterung, dann 2 für die Lampenhalterung (die hast du vergessen) und noch mal 4, die den Kompass in der Steuersäule halten. Demnach müßten deine 4 hochstehenden Schrauben die Befestigungsschrauben sein. Jetzt stell dich nicht so mädchenhaft an und schraub halt eine raus. Der Kompass explodiert nicht und fällt auch nicht gleich auseinander. Die Befestigungsschrauben sind länger und gehen durch die beiden Messingringe hindurch.

Gruß

Mats

harald
G Punkt
G Punkt
Beiträge: 356
Registriert: Di Mai 13, 2008 12:13
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon harald » Sa Okt 19, 2013 17:50

Mit Flüssigkeit gefüllte Kristallkugeln haben meinen vollen Respekt :mrgreen:
Vindö 30_Fräulein Bö

harald
G Punkt
G Punkt
Beiträge: 356
Registriert: Di Mai 13, 2008 12:13
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon harald » So Okt 20, 2013 14:56

Tadaaa!
Danke für den Tip - die vier langen waren es!

Bild
Vindö 30_Fräulein Bö


Zurück zu „Navigationsecke“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast