Anmeldung gebrauchter Seefunken

Hilfen. Tipps und Tricks von Astronavigation bis GPS, Elektronik, Funk und was dazugeghört.

Moderatoren: vindoede, Moderatoren

Antworten
Maddel
Ruderer
Ruderer
Beiträge: 14
Registriert: Donnerstag 21. Januar 2010, 12:18

Anmeldung gebrauchter Seefunken

Beitrag von Maddel » Mittwoch 7. April 2010, 11:13

Moin Moin,
unser altes Debeg Gerät fliegt über Bord.Haben ein fast neues Seefunkgerät
angeboten bekommen. Hat alles was man heutzutage so braucht--aber !
Weiss jemand wie und ob man das Gerät neu anmelden kann?
Die MMSI muss wohl neu programmiert werden. Geht das ?
Danke und viel Spass beim schönen Wetter !

harald
G Punkt
G Punkt
Beiträge: 356
Registriert: Dienstag 13. Mai 2008, 13:13
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von harald » Mittwoch 7. April 2010, 15:36

Zur Zulassung....Frequenzzuteilung

Edith Admin
Hab den Link mal eingekürzt, sonst kann man solchen Posings nimmer lesen.

Mats
G Punkt
G Punkt
Beiträge: 270
Registriert: Donnerstag 28. Oktober 2004, 18:41
Wohnort: Uelzen

Beitrag von Mats » Mittwoch 7. April 2010, 15:43

Das Gerät muß zum Hersteller geschickt werden. Dort wird die neue Nummer dann eingegeben.

Mats

vindoede
G Punkt
G Punkt
Beiträge: 1126
Registriert: Mittwoch 5. Februar 2003, 08:04
Wohnort: Flensburg
Kontaktdaten:

Beitrag von vindoede » Donnerstag 8. April 2010, 08:06

Moin,

wie schon geschrieben, musst Du das Gerät bei der Bundesnetzagentur anmelden.

Ich würde mich dort zunächst erkundigen, ob das Gerät zulassungsfähig ist.
Es gibt auch neuere Geräte die keine Zulassung mehr bekommen.
Gruss aus Flensburg
Heinrich

Benutzeravatar
Hans Werner
G Punkt
G Punkt
Beiträge: 276
Registriert: Sonntag 19. Oktober 2003, 01:33
Wohnort: Nordlicht
Kontaktdaten:

Beitrag von Hans Werner » Donnerstag 8. April 2010, 16:42

Hallo Maddel,

ich hoffe Du hast das alte Debeg noch nicht über Bord geworfen, :wallbash:
mach einmal einen Vergleich beider Geräte ( Reichweite und Modulation ) Ich kann aus Erfahrung nur sagen mein Debeg7619 Sailor hat so eine gute Reichweite und Modulation, da kommt das neue VHF Navman7100 das ich vor 4Jahren gekauft habe (Neupreis 300€) lange nicht mit. :daumen:
Priem v. Hannover
Hans Werner

Benutzeravatar
TomM
Administrator
Administrator
Beiträge: 2041
Registriert: Sonntag 2. Februar 2003, 05:17
Wohnort: Harrislee
Kontaktdaten:

Beitrag von TomM » Donnerstag 8. April 2010, 20:12

Nur zulassen kannst Du das Debeg nicht mehr ohne einen DSC Controller dazu zu kaufen.
so long -> Tom

Wissen ist Macht - Macht nichts
(Heinz Erhardt)

Maddel
Ruderer
Ruderer
Beiträge: 14
Registriert: Donnerstag 21. Januar 2010, 12:18

Beitrag von Maddel » Montag 10. Mai 2010, 14:15

Moin Moin,
haben gar kein Debeg sondern ein Hagenuk USE 200 D an Bord gehabt.
Zugelassen ist das aber auch nicht mehr. Schade , eigentlich.
Haben uns ein gebrauchtes Navman VHF 7200 zugelegt.
Bei diesem Modell kann man die MMSI und die ATIS Kennung selbst einprogrammieren. Geht schnell und einfach.
Funkscheine (SRC und UBI ) haben wir grad bestanden und können nun ordentlich dazwischenfunken.
Vielen Dank für Eure Tipps.
Wünsche Euch Sonne und Wind
Maddel

Antworten