Antennensplitter

Hilfen. Tipps und Tricks von Astronavigation bis GPS, Elektronik, Funk und was dazugeghört.

Moderatoren: vindoede, Moderatoren

Benutzeravatar
TomM
Administrator
Administrator
Beiträge: 2097
Registriert: Sonntag 2. Februar 2003, 05:17
Wohnort: Harrislee
Kontaktdaten:

Antennensplitter

Beitrag von TomM » Freitag 3. April 2009, 14:02

Ich bin am grübeln ob ich mir einen Antennensplitter zulegen.

Jetzt gibt es aktuell einen, Typ GH201, der hat einen Ausgang
für UKW/MW/LW Radio, Einen Ausgang für AIS und einen
Aus-/Eingang für UKW Funk.

Nun aber die Gretchenfrage, kann man den Ausgang UKW Radio
noch einmal aufteilen in Navtex/UKW/MW/LW Radio? Navtex wird
ja irgendwo bei 518Khz (international) und 490Khz (deutsch) gesendet.
Das sollte doch in der LW drinnen sein - oder?
so long -> Tom

Wissen ist Macht - Macht nichts
(Heinz Erhardt)

Benutzeravatar
Wilko Schoormans
G Punkt
G Punkt
Beiträge: 328
Registriert: Donnerstag 26. Februar 2004, 21:25
Wohnort: Schleswig
Kontaktdaten:

Navigationsecke

Beitrag von Wilko Schoormans » Freitag 3. April 2009, 14:19

Moin Tom !
Ich habe mir so einen Splitter im letzten Jahr zugelegt,gegen die Empfehlung meines Elektronikspezi,und geht gut,wenn ich auch noch nicht exakt den Reichweitenunterschied mit und ohne Splitter bei UKW und AIS ausgetestet habe.MW+UKW Radioempfang ist in jedem Fall besser,als Relingsdraht fürs Radio.
Bzgl.Navtex-LW und KW habe ich das Achterstag über einen Balun mit der WIBE-Wetterbox von Mörer verbunden.Diese Box beinhaltet Navtex und DWD sowie die Isobarenkarten des DWD als Fax,bester Empfang bis Helsinki.
Ob es auch ohne Balun geht,weiß ich nicht,soll wegen der Asymmetrie der Achterstagantenne besser mit Balun sein (kostet nur 100.-€),hat jemand in der Runde Erfahrung ohne Balun ("Hochfrequenztrafo").Gruß Wilko

Benutzeravatar
TomM
Administrator
Administrator
Beiträge: 2097
Registriert: Sonntag 2. Februar 2003, 05:17
Wohnort: Harrislee
Kontaktdaten:

Beitrag von TomM » Freitag 3. April 2009, 14:51

Moin,

ich habe noch so ein olles NASA Navtex aus den Niederlande Zeiten, da
hatte ich die Stabantenne unter der Sitzbank und jederzeit guten
Empfang. Nun geht hier in FL gar nichts mehr, Auch das Radio war in NL
so und geht kaum noch in FL.

Weil ich aber keinen Antennenwald aufbauen wollte kam ich auf diese
Idee - eigentlich liefert der GH201 ja LW MW und UKW Signale, dann
müsste das doch irgendwie gehen :gruebel: . Oder ist 518Khz sc hon
Grenzwelle :gruebel: .

AIS hab ich (noch) nicht :sad: . Erst mal Sprayhood, Kuchenbude,
vielleicht Genua und danach bin ich verarmt. (bin ich ja jetzt
schon
:sad: )
so long -> Tom

Wissen ist Macht - Macht nichts
(Heinz Erhardt)

Benutzeravatar
Anders Christensen
G Punkt
G Punkt
Beiträge: 277
Registriert: Dienstag 3. Juni 2003, 20:01
Wohnort: Nyboel Nor Dänemark

Beitrag von Anders Christensen » Samstag 4. April 2009, 14:47

Moin Moin
Ich habe Eure diskussion über antenne spiltter gelesen und möchte etwas dazu sagen.
Ich kann nicht deutlich lesen ob es um die UKW antenne oder agterstag geht?
Beim UKW antenne ist es möchlich einen splitter einzubauen weil UKW und AIS in die gleichen frekvensband liegt, nur kommt ein problem wenn Ihr den UKW sender tastet weil die splitter der signal aufteilt, aber nur ein geringen dämpfung zwischen die beiden ausgänge hat. Das bedeutet das ein grossen teil der sende effekt wom UKW in eingang der AIS emfänger landet, und das kann die emfänger schaden.
Ich habe meinen UKW modificiert so das Ich die ais signal vom demodulator nrausnehmen kann, dann steht mein UKW ständig auf ch. 87 mit doppelwache auf ch 16. Ich kriege dann alle anrufe auf ch16 und verliere nur venige telegramme von der AIS system, übrigens werden diese ja widerholt ausgestrahlt.

Als Navtex und LW / KW emfang bringt ein UKW antenne nur wenig signal, und Ich meine das der beste antenne ist ein abisolierte agterstag. Bei mir war die agterstag nicht isoliert, aber ich habe oben einen dünne teflonrohr über die bolzen angebracht, und an die seiten zwei dünne teflonsheiben, dan hat der agterstag kein verbindung mit der mast und der rest von der rig. am deck ist sowieso kein galvanische verbindung weil der agterstag nur mit zwei bolzen im deck in verbindung ist.
Ich habe diese lösung 10 jahre benutzt ohne probleme.

Anders

Benutzeravatar
Wilko Schoormans
G Punkt
G Punkt
Beiträge: 328
Registriert: Donnerstag 26. Februar 2004, 21:25
Wohnort: Schleswig
Kontaktdaten:

Navigationsecke

Beitrag von Wilko Schoormans » Samstag 4. April 2009, 16:07

Moin Tom,moin Anders!
518 kHz ist noch LW und da kommt nur,wie Anders schreibt,isoliertes Achterstag in Frage.
Von der Problematik,die Anders auch schreibt,habe ich gehört,der Splitterhersteller garantiert aber,daß kein daran angeschlossenes Gerät durch ein anderes beschädigt wird,hab es aber selber noch nicht ausprobiert,sondern bis zur Anschaffung des Splitters einen Antennenschalter eingesetzt,da ging natürlich nur entweder oder AIS/UKW,was ich einmal vermisst habe:beim Anruf einer Fähre im Nebel über DSC und MMSI hätte ich gerne auch das AIS-Signal gehabt,um die MMSI Nummer einzutippen.Gruß Wilko

BORKA
Bordschütze
Bordschütze
Beiträge: 52
Registriert: Freitag 3. September 2004, 13:10
Wohnort: Essen

Antennensplitter

Beitrag von BORKA » Sonntag 5. April 2009, 12:37

Hallo Tom,
diese Geräte sind für Aktivantennen ausgelegt,d.h.am Antenneneingang
liegen ca. 5V an.Wenn du die Activantenne nicht nutzen willst , musst das
Achterstag zumindest am Topp mit einem Isolator versehen sein,sonst
hast du an der Bugschiene Elektrolyse.
Grüsse Borka

BORKA
Bordschütze
Bordschütze
Beiträge: 52
Registriert: Freitag 3. September 2004, 13:10
Wohnort: Essen

Antennesplitter

Beitrag von BORKA » Sonntag 5. April 2009, 12:40

ich meine natürlich deinen alten Navtex,oder auch den Target 147
Borka

Benutzeravatar
TomM
Administrator
Administrator
Beiträge: 2097
Registriert: Sonntag 2. Februar 2003, 05:17
Wohnort: Harrislee
Kontaktdaten:

Beitrag von TomM » Montag 6. April 2009, 12:56

Moin,

ich meine diesen Splitter:
Aktive Antennenweiche für UKW Seefunk, ATIS und Radio.
Ermöglicht den gleichzeitigen Betrieb eines Radios an der UKW
Seefunkantenne mit dem UKW Seefunkgerät. Verstärkt (15dB) zusätzlich
den Radioausgang und macht so einen Antennenverstärker überflüssig.
Lieferung mit allen Kabeln (anschlußfertig). Stromaufnahme 25 mA.
Spannung 12 V.

Bild
Dar Ausgang zum Funk hat gleichzeitig einen Ausgang zum AIS, ist lt.
Hersteller aber elektronisch getrennt und birgt keine Gefahr dass UKW
Sendesignale in die anderen Geeräte "knallen".

Rolf (BORKA) GRRRR, sowas hatte ich insgeheim befürchtet. Mein NASA
Navtex Pro hatte ich damals mit einer aktiven Stabantenne gekauft - nur
hier klappt es halt nicht mehr unter der Stitzbank.

Mal sehen, vielleicht klemme ich es mal an die Hahnepot vom Achterstag,
die ist isoliert, oder ich hänge die Antenne halt doch irgendwie raus an
den Heckkorb und sei es nur um zu shen obs dann klappt mit dem
Empfang.
so long -> Tom

Wissen ist Macht - Macht nichts
(Heinz Erhardt)

Benutzeravatar
Wilko Schoormans
G Punkt
G Punkt
Beiträge: 328
Registriert: Donnerstag 26. Februar 2004, 21:25
Wohnort: Schleswig
Kontaktdaten:

Navigationsecke

Beitrag von Wilko Schoormans » Montag 6. April 2009, 13:02

Moin Tom,genau so ein Teil ist mein Antennensplitter,die Garantie des Herstellers nehme ich wörtlich.Gruß Wilko

BORKA
Bordschütze
Bordschütze
Beiträge: 52
Registriert: Freitag 3. September 2004, 13:10
Wohnort: Essen

Antennensplitter

Beitrag von BORKA » Dienstag 7. April 2009, 15:26

Hallo Tom
du kannst den Navtex an den AM/FM ausgang des Splitters anklemmen,
nur nicht direkt an das Achterstag;m.E. würde es aber auch genügen
die alte Antenne hoch und senkrecht im Kleiderschrank mit Tesa zu
befestigen um die Navtexsignale aus Pinneberg zu erwischen.

Gruß Rolf

Benutzeravatar
TomM
Administrator
Administrator
Beiträge: 2097
Registriert: Sonntag 2. Februar 2003, 05:17
Wohnort: Harrislee
Kontaktdaten:

Beitrag von TomM » Dienstag 7. April 2009, 16:31

Moin Anders,
Moin Wilko,
Moin Rolf,

Danke erst mal für die Info - ich denke der Splitter ist keine schlechte Investition - zumal der Schwenckner den irgendwie falsch ausgezeichnet hat :mrgreen: .

Rolf,

das mit dem Kleiderschrank - auf die Idee bin ich noch gar nicht gekommen, hat aber was, da würde das Kabel hinlangen. Alternativ kann ich's ja mal mit dem Splitter versuchen - vielleicht klappts ja.

Anders,

Die Jungs versprechen, das dass funktioniert - klar wenn man sendet ist kein Empfang möglich.

Wilko,

sag mal was zu dem Kasten - ich glaube das Foto ist falsch, denn auf der Herstellerseite ist der FM/AIS Ausgang deutlich gekennzeichnet. Die Bezeichnung scheint aber zu stimmen.
so long -> Tom

Wissen ist Macht - Macht nichts
(Heinz Erhardt)

Benutzeravatar
Wilko Schoormans
G Punkt
G Punkt
Beiträge: 328
Registriert: Donnerstag 26. Februar 2004, 21:25
Wohnort: Schleswig
Kontaktdaten:

Navigationsecke

Beitrag von Wilko Schoormans » Dienstag 7. April 2009, 18:28

......Du hast Recht,hier fehlt die Bezeichnung des AIS-Eingangs,ist sicher eine Bildverwechselung mit dem Splitter ohne AIS-Funktion.Gruß Wilko

Benutzeravatar
Anders Christensen
G Punkt
G Punkt
Beiträge: 277
Registriert: Dienstag 3. Juni 2003, 20:01
Wohnort: Nyboel Nor Dänemark

Antennenspiltter

Beitrag von Anders Christensen » Mittwoch 8. April 2009, 14:39

Moin Moin
Ich bin nun nicht ganz klar um welche bild geredet wird. In das bild von der spiltter was Tom gezeigt hat ja kein AIS ausgang, aber einen UKW/ATIS aber das ist ja ein sender ID auf UKW sprechfunk.
Ich würde Navtex an der achterstag verbinden und am UKW antenne der antennesplitter signal für das FM radio benutzen, auf ein UKW antenne ist nur wenig AM signal, dafür ist das achterstag das beste.
Ich Wünche euch allen eine schöne Ostern
Anders

BORKA
Bordschütze
Bordschütze
Beiträge: 52
Registriert: Freitag 3. September 2004, 13:10
Wohnort: Essen

Antennensplitter

Beitrag von BORKA » Mittwoch 8. April 2009, 14:55

Hallo Tom,
funktioniert deine UKW Seefunkanlage auch noch
wenn dein Splitter ausfällt ?
frohe Ostern
Rolf

Benutzeravatar
TomM
Administrator
Administrator
Beiträge: 2097
Registriert: Sonntag 2. Februar 2003, 05:17
Wohnort: Harrislee
Kontaktdaten:

Beitrag von TomM » Mittwoch 8. April 2009, 15:28

Moin Anders,

das ist ein Katalogfehler bei Schwenckner, der Splitter hat nach Hersteller einen AM/FM Ausgang, einen VHF Ausgang und einen A.I.S. Ausgang.

Ich schau gleich noch mal bei Glomex direkt.

Bild
Glomex hat geschrieben:The dynamic company of Ravenna has recently introduced into the market the new RA201 splitter, thanks to which it is possible to use just one VHF antenna to simultaneously receive the AM/FM and AIS radio signals; furthermore, the VHF transceiver can also be used. It is a compact component, easy to install in any place, requiring only a 12V power supply, from which a maximum of 25 mA is drawn, a negligible current draw. It is provided with a coaxial input for the antenna and three outputs for VHF, AM/FM radio and AIS. Equipped with a built-in preamplifier, it ensures the usual performance of the VHF antenna installed onboard, allowing it to be used for multiple applications. This means a simpler and less expensive system. Thanks to an electronic circuit specifically developed by Glomex, the RA201 splitter is able to offer high performance in its three applications, ensuring effective transmission and reception for VHF. The splitter maximum power for VHF is 100 W, therefore twice as much as most devices on the market. Compact, economical and safe: these are the three strong points of a device for those who want to simplify the onboard systems with no sacrifices. TECHNICAL SPECIFICATIONS Preamplifier: built-in Impedance: 50 Ohm VHF maximum power: 100 W Power supply: 12V Current draw: 25 mA Inputs: 1 Outputs: 3 for AM/FM, AIS and RTX VHF


Rolf,

Die Frage ist gut - hab ich mir noch gar keine Gedanken gemacht - aber im Zweifel kann man ja die Antenne wieder direkt an die Funke stecken.
so long -> Tom

Wissen ist Macht - Macht nichts
(Heinz Erhardt)

Antworten