Zweites Vorstag bei Vindö40

Alles über Rigg, Segel, Segeltechnik, Segelsetzen.

Moderatoren: vindoede, Moderatoren

Antworten
Race_cook
Schiffsjunge
Schiffsjunge
Beiträge: 3
Registriert: Donnerstag 9. Juli 2020, 10:35
Wohnort: Hamburg

Zweites Vorstag bei Vindö40

Beitrag von Race_cook » Sonntag 27. Dezember 2020, 11:22

Moin, ich habe in den alten Verkaufspreislisten gesehen, dass man damals ab Werft ein zweites Vorstag bestellen konnte. Hat jemand Zeichnungen, Fotos oder Ähnliches wie das ausgesehen hat? Ich trage mich mit dem Gedanken ein zweites Vorstag nachzurüsten, um als Einhandsegler auf Tour schnell und komfortabel von der Genua auf ein kleineres Vorsegel umriggen zu können.

Gruß andreas

Uli Löbe
Segelmacher
Segelmacher
Beiträge: 26
Registriert: Montag 7. August 2017, 12:42
Wohnort: 86807 Buchloe

Re: Zweites Vorstag bei Vindö40

Beitrag von Uli Löbe » Dienstag 29. Dezember 2020, 11:17

Hallo Andreas!
In irgendeinem dänischen Hafen habe ich schon einmal eine VINDÖ mit zwei Vorstagen gesehen. Das ist aber schon etwas länger her!

Beide Stagen waren am Bugbeschlag angeschlagen in relativ geringem Abstand zueinander.

Genau das, was Du Dir derzeit überlegst, lasse ich derzeit gerade auf meinem Schiff - wir haben eine VINDÖ 50 SL - umsetzen:

Wir haben am Anfang dieses Jahres eine elektrische Ankerwinsch einbauen lassen. Die Bugrolle für den Anker war jedoch wirklich nur ein "Spielzeug", so dass wir diese gegen eine weitaus robustere Version haben austauschen lassen. Diese wurde zuerst geschraubt und dann geschweißt. An diesem Beschlag wird unser zweites Vorstag jetzt angeschlagen. Und die Werft wird für ein zweites Fockfall sorgen.

Wir lassen uns derzeit gerade zwei kleinere Segel mit Stagreiter fertigen. Unser Segelmacher hat mir gesagt, dass ich als Vorstag keinen Draht nehmen soll, sondern ein ganz spezielles Tauwerk, das sich hierfür weitaus besser eigne. Das könne ich dann auch problemlos auf die Winsch am Mast legen, um dem Vorstag genügend Spannung zu verleihen.

Und da unser Achterstag geteilt ist und de facto wie Backstagen arbeiten, hat auch unser Werftchef keinerlei Bedenken hierwegen.
Als studierter Schiffsbauingenieur wird der das schon wissen! :-)

Ich war noch nie ein Fan von Rollfocks oder -genuas! Unsere hat 36 qm.

Da ich die Arbeit auf dem Vorschiff - immer bestens angeleint - nicht scheue, sind Segel mit Stagreiter schnell gesetzt und ebenso schnell wieder runter genommen, wenn es sein muss.

Im Übrigen wurde dieses Thema hier im Forum schon einmal diskutiert, beginnend am 02.12.2011. Wenn Du bei Google "zweites Vorstag VINDÖ" eingibst, wirst Du das ganz schnell finden!

Liebe Grüße - Uli

Antworten