Vibrationen im Mast

Alles über Rigg, Segel, Segeltechnik, Segelsetzen.

Moderatoren: vindoede, Moderatoren

VindöFan
Schiffsjunge
Schiffsjunge
Beiträge: 3
Registriert: So Aug 22, 2010 18:22

Vibrationen im Mast

Beitragvon VindöFan » So Mai 28, 2017 19:54

Liebe Vindö-ianer,
wir haben eine Vindö 50 Ketch - 43 Jahre im Familienbesitz, 1. Hand.
Nach dem Tod des Vaters bin ich nun an der Reihe. Es gibt viele Fragen, um die ich mich früher nie gekümmert habe.
Bei frischen Wind von querab gibt es im Hafen relativ starke Vibartionen im Hauptmast, an die ich mich in früheren Jahren nicht erinnern kann.
Mache ich etwas falsch beim spannen der Wanten bei Hauptmast und Besan?
Ich freue mich über jeden Hinweis. Liebe Grüße und eine schöne Saison.
Benutzer-Profile anzeigen

Déjà vu
Schiffsjunge
Schiffsjunge
Beiträge: 9
Registriert: Di Okt 28, 2014 23:44
Wohnort: Eckernförde

Hallo VindöFan

Beitragvon Déjà vu » Mi Jun 07, 2017 13:18

Das Problem ist bekannt.
Auch bei mir schwingt der Mast je nach Wind und Welle.
Probier doch mal, die Fallen unterschiedlich zu spannen. Wenn das auch nicht hilft, einen Fender mit dem Großfall am Mast hochziehen. In der richtigen Höhe kann er die Schwingungen unterbinden.
Schöne Grüße
Reiner

casihoma
Schiffsjunge
Schiffsjunge
Beiträge: 7
Registriert: Mo Okt 24, 2005 11:48

Beitragvon casihoma » Fr Jun 09, 2017 07:29

Bei meiner 50er Ketch ist das Problem auch aufgetreten. Bei leichten Winden fängt der Mast an zu schwingen und es klappert, was einem nachts den Schlaf rauben kann. Alle Versuche mit veränderten Fallen- und Wantenspannungen, Fendern in den Mast ziehen usw. haben nichts gebracht. Ich habe mir einen sog. Anti-Vibrationsstreifen anfertigen lassen (SVB, 90,-- €, Preis v. 2012).
Der wird mit dem Großfall in den Mast hochgezogen.
Die Schwingungen sind dadurch komplett weg.
Seitdem ich das Teil habe, ist Ruhe und ich kann nachts wieder gut schlafen, ohne vom Geklapper geweckt zu werden.

Absolut zu empfehlen!!
Beste Grüße
Carsten

Déjà vu
Schiffsjunge
Schiffsjunge
Beiträge: 9
Registriert: Di Okt 28, 2014 23:44
Wohnort: Eckernförde

Danke für den Tipp, Carsten.

Beitragvon Déjà vu » Fr Jun 09, 2017 08:37

Das werde ich auch mal ausprobieren, denn es nervt schon. :wallbash:

vindoede
G Punkt
G Punkt
Beiträge: 1123
Registriert: Mi Feb 05, 2003 08:04
Wohnort: Flensburg
Kontaktdaten:

Beitragvon vindoede » Fr Jun 09, 2017 09:10

Moin,

diese Schwingungen sind gerade bei älteren Mastprofilen kaum zu vermeiden.
Wer sich für die Ursachen interssiert kann ja mal
- Kármánsche Wirbelstraße - googeln.

In der Praxis kann man versuchen die Schwingungen mit einem Fender in Salingshöhe zu vermeiden. Der stört im günstigen Fall die Strömung. Klappt aber nicht immer.
Vindö hat eigentlich immer so einen Vibrationsstreifen mitgeliefert. (Im Volksmund SUSI ) Der Einsatz ist aber lästig, weil man immer erst die Großsegelrutscher ausspuren muss, um die SUSI dann in die Keep einzuführen.
Wenn man sich die Arbeit macht, dann funktioniert das perfekt.

Ich habe immer versucht mit einem Fender und über Großschot und Dirk die Schwingungen auf ein erträgliches Mass zu reduzieren. Man hat unter Deck dann immer das Gefühl, dass dort irgendwo in der Nähe ein Diesel brummt - alles eine Frage der Gewöhnung.
Gruss aus Flensburg
Heinrich

casihoma
Schiffsjunge
Schiffsjunge
Beiträge: 7
Registriert: Mo Okt 24, 2005 11:48

Beitragvon casihoma » Fr Jun 09, 2017 17:47

Also bei mir muß nichts ausgespurt werden, man führt den Streifen mit dem Profil in die Mastnut ein und zieht ihn hoch, die ganze Aktion dauert keine 5 Minuten. Interessant das Vindö solche Streifen mitgeliefert hat, das war mir auch noch nicht bekannt. Was soll die Abkürzung SUSI denn bedeuten?
Gruß
Carsten

vindoede
G Punkt
G Punkt
Beiträge: 1123
Registriert: Mi Feb 05, 2003 08:04
Wohnort: Flensburg
Kontaktdaten:

Beitragvon vindoede » Di Jun 13, 2017 16:30

casihoma hat geschrieben:.......mitgeliefert hat, das war mir auch noch nicht bekannt. Was soll die Abkürzung SUSI denn bedeuten?
Gruß
Carsten


Das hat der Volksmund mir nicht gesagt
Gruss aus Flensburg

Heinrich


kubik
Bordschütze
Bordschütze
Beiträge: 94
Registriert: Mo Sep 01, 2008 16:08
Wohnort: haseldorf

Beitragvon kubik » Mi Jun 14, 2017 06:52

Moin zusammen, mache nehmen auch einen langen Fender un ziehen ihn am Fall bist zur Mitte hoch und setzen ihn durch so das er stramm anliegt.

Gruß vob der Elbe

JK

Mats
G Punkt
G Punkt
Beiträge: 261
Registriert: Do Okt 28, 2004 17:41
Wohnort: Uelzen

Beitragvon Mats » Sa Jun 17, 2017 20:58

Ja, der alte Mast hat sich mitunter vibrationsmäßig etwas aufgeschwungen....die neuen Masten sind besser, aber auch nicht ganz ohne Resonanz. Bier rein, Augen zu! Gute Nacht!

Beste Grüße

Mats

harald
G Punkt
G Punkt
Beiträge: 348
Registriert: Di Mai 13, 2008 12:13
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon harald » Mo Jun 19, 2017 20:46

Wenn man die Vibrationen als Version der Ultraschallreinigung versteht, auch als früher Verauch einer akustischen Maßnahme der Unterwasserschiff Bewuchsverminderug, dann kann man dem Herrn Selten nur dankbar über soviel Innovationskraft sein und zufrieden in den Schlaf fallen :grin:
Vindö 30_Fräulein Bö

Déjà vu
Schiffsjunge
Schiffsjunge
Beiträge: 9
Registriert: Di Okt 28, 2014 23:44
Wohnort: Eckernförde

Re: Vibrationen im Mast

Beitragvon Déjà vu » Di Aug 22, 2017 15:19

Bereits im Jahr 1987 hat die Fa. SELDÉN eine Stellungnahme zu diesem Thema verfasst. Titel: "Vibrieren des Mastes". Ich habe versucht, den Text anzuhängen, das hat aber leider nicht geklappt. Wer Interesse daran hat, kann mich gern direkt anschreiben, dann werde ich die PDF-Datei gern versenden.
Schöne Grüße
Reiner

Benutzeravatar
TomM
Administrator
Administrator
Beiträge: 2011
Registriert: So Feb 02, 2003 05:17
Wohnort: Harrislee
Kontaktdaten:

Re: Vibrationen im Mast

Beitragvon TomM » Di Aug 22, 2017 17:24

Ein Link auf die Datei wäre schön
so long -> Tom

Wissen ist Macht - Macht nichts
(Heinz Erhardt)

harald
G Punkt
G Punkt
Beiträge: 348
Registriert: Di Mai 13, 2008 12:13
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Vibrationen im Mast

Beitragvon harald » Di Aug 22, 2017 17:26

Vindö 30_Fräulein Bö

harald
G Punkt
G Punkt
Beiträge: 348
Registriert: Di Mai 13, 2008 12:13
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Vibrationen im Mast

Beitragvon harald » Di Aug 22, 2017 17:31

Ist auch ganz Informativ - für alle die Mast Pflege betreiben..
Über Vibrationen auf Seite 33.
http://www.km-yachtcharter.de/fileadmin/content/Content/Km-yachtcharter/pdf/Handbuch/Trimmanleitung_Paasch.pdf

Wir hatten unsere Maschinenvibration beseitigt durch Austausch des stehenden Gutes - war dann wieder "elastisch" ;)
Hatte mir jemand bei Selden gesagt, überalterte Wanten und Stage sind häufig (Mit) Grund für Vibrationen im Mast.
Vindö 30_Fräulein Bö

hansenloewe
Bordschütze
Bordschütze
Beiträge: 55
Registriert: So Jun 28, 2009 09:36
Wohnort: Flensburger Förde

Re: Vibrationen im Mast

Beitragvon hansenloewe » So Aug 27, 2017 08:10

harald hat geschrieben:...........
Hatte mir jemand bei Selden gesagt, überalterte Wanten und Stage sind häufig (Mit) Grund für Vibrationen im Mast.


Gute Verkaufsstrategie bei Selden :mrgreen: .....
Gruß

Karsten
Boot: keine Vindö mehr - verkauft. Aber immer noch Interesse an den schönen Schwedinnen.


Zurück zu „Topp und Takel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast