Törn nach Schweden Ostküste

Reisen durch die abenteuerliche Ostsee

Moderatoren: vindoede, Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Hans Werner
G Punkt
G Punkt
Beiträge: 297
Registriert: Sonntag 19. Oktober 2003, 01:33
Wohnort: Nordlicht
Kontaktdaten:

Törn nach Schweden Ostküste

Beitrag von Hans Werner » Dienstag 14. März 2006, 17:31

Hallo Vindö - Freunde,

wer kennt die Ostküste von Schweden. Wir wollen diesen Sommer uns dort rumtreiben und den alten Wikinger „Rollo“ und sein Weib Nati mit dem Hüftschwung suchen. :lol:

Doch ich hab so meine Sorge, wie schlimm ist es mit den Zecken und Mücken in den Schären .Die Ostküste von Schweden und die Schären sind mit einem Virus verseucht, das eine Hirnhautentzündung verursacht. Das Virus wird durch Zecken übertragen. Es empfiehlt sich daher, sich gegen FSME ( Früh – Sommer – Meningo - Enzephalitis ) impfen zu lassen.
Nach 3 Wochen muss die Impfung wiederholt werden.
Unsern Kater Bibi haben wir schon durchgeimpft muss 6Mon vor Reisebeginn erfolgen. :scared:
Gegen die von den Zecken auch übertragenen Borellien gibt es aber noch keinen sicheren Schutz. Der in Amerika entwickelte Impfstoff, der mittlerweile auch bei uns zu haben ist, wirkt nämlich nur gegen die Borellienstämme, die in den Staaten üblich sind, nicht gegen die bei uns üblichen. Mit der Einführung eines wirksamen Impfschutzes ist aber in den nächsten Jahren trotzdem zu rechnen. Der Impfstoff wird zur Zeit erprobt. Wer kann uns weitere Auskünfte geben.

Wer hat noch Seekarten der Ostküste v. Schweden zu verkaufen. :yelclap:
Priem v. Hannover
Hans Werner

Balu
Steuermann
Steuermann
Beiträge: 146
Registriert: Montag 3. November 2003, 20:54
Wohnort: Potsdam

Beitrag von Balu » Dienstag 14. März 2006, 18:32

Moin Hans Werner,
was sind denn das für Schauergeschichten. :scared: Dort will ich vielleicht auch hin, nach Südschweden auf jeden Fall. Gibt es im Forum Fachpersonal der den Zeckenalarm bestätigen oder entschärfen kann (Heiner ist Deine Frau nicht so etwas in der Art? :gruebel: ).
V32 "Balu"

Benutzeravatar
Carina
G Punkt
G Punkt
Beiträge: 612
Registriert: Freitag 13. Juni 2003, 10:48
Wohnort: Ostsee
Kontaktdaten:

Beitrag von Carina » Dienstag 14. März 2006, 18:41

Das wäre doch was, Massenimpfung beim Vindö-Treffen :-)

Wir wollen auch gerne in diese Richtung, Bornholm und was so drumherum liegt.
"CARINA"

1991 - 2012
www.sycarina.de
~~~~~~~~~~~
MS Carina
http://hansenstouren.wordpress.com

vindoede
G Punkt
G Punkt
Beiträge: 1127
Registriert: Mittwoch 5. Februar 2003, 08:04
Wohnort: Flensburg
Kontaktdaten:

Beitrag von vindoede » Dienstag 14. März 2006, 23:43

Carina hat geschrieben:Das wäre doch was, Massenimpfung beim Vindö-Treffen :-)

Wir wollen auch gerne in diese Richtung, Bornholm und was so drumherum liegt.
Moin,

ist doch Klasse. Diesen Sommer zieht es das Forum nach Bornholm und Südschweden.
Zecken gibt es dort. Die gibt es aber auch auf jeder dänischen Insel.

Da wir ja alle nicht allein unterwegs sind sollte man sich nach einem Spaziergang durch Wiesen und Wälder eben etwas genauer gegenseitig absuchen (fördert die Partnerschaft).
Gegen FSME kann man sich natürlich auch impfen lassen. Einfach mal den Hausarzt fragen.

Und Mücken gibt es dort richtig viel im Sommer. Aber dagegen kann man sich schützen.
Gruss aus Flensburg
Heinrich

Benutzeravatar
Wilko Schoormans
G Punkt
G Punkt
Beiträge: 328
Registriert: Donnerstag 26. Februar 2004, 21:25
Wohnort: Schleswig
Kontaktdaten:

Ostsee

Beitrag von Wilko Schoormans » Mittwoch 15. März 2006, 08:14

Moin Hans Werner!
Nun mal nicht so ängstlich wegen der Zecken an Schwedens Ostküste!
In Meck-Pom denkst Du doch auch nicht drüber nach.Wenn Du Dich sicher fühlen willst,google Dich doch mal zu der Seite durch,die Dir die Infektiösität von Zecken in Europa zeigt,dann siehst Du,wie gefährlich es in Schweden ist.Gruß Wilko

Benutzeravatar
Uhu
Segelmacher
Segelmacher
Beiträge: 30
Registriert: Sonntag 3. Juli 2005, 21:14
Wohnort: Schmalfeld oder Bohnert/Schlei
Kontaktdaten:

Beitrag von Uhu » Mittwoch 15. März 2006, 12:24

Hallo Hans Werner,
ich habe noch die Karten CD`s für die Gebiete W-Schweden, E-Schweden, Norwegen und Finnland.
Diese sind noch nicht durch Codezahlen gesperrt, stammen aus dem Jahre 2000, aber die Steine haben sich sicherlich nicht verschoben.
Benötigt wird ein PC mit dem Programm „Offshore Navigator“ (auch das Programm habe ich)
Wenn du Interesse daran hast, schicke ich sie dir kostenlos.
Gruß Uwe
Segeln macht das Leben schöner!

Benutzeravatar
Hans Werner
G Punkt
G Punkt
Beiträge: 297
Registriert: Sonntag 19. Oktober 2003, 01:33
Wohnort: Nordlicht
Kontaktdaten:

Beitrag von Hans Werner » Mittwoch 15. März 2006, 15:57

Hallo Vindö Freunde, :smhair:
danke für das Interesse an meiner Frage nach FSME in Schweden. Ja die guten Ratschläge von einem „Schweden-Kenner“ und Nachbarn waren einfach zu düster. Moni wollte schon die Reise kippen. Wir werden jetzt das Risiko mindern, eine Impfung kostet auch nicht die Welt.

Die Info. Von Wilko war gut im Google nachschlagen.
Anbei die gefundene Info mit Karte von Schweden. Ich hoffe Heiner kann die Karte anhängen.
Schweden Info: Zecken an der Ostküste
Die Risikogebiete befinden sich im Archipel vor Stockholm, im zentralen und östlichen Teil des Mälar-Sees, an der Ostküste von Stockholm südwärts bis Kalmar und Öland sowie auf Gotland. Kleine Herde mit geringer Aktivität sind nördlich (Bohuslän) gefunden worden und im Osten von Gothenburg. Bemerkenswert ist, dass in den letzten Jahren auch mehr als 20 Fälle einer FSME außerhalb dieser bekannten Endemiegebiete aufgetreten sind. Dies betrifft Lokalisationen in der Nähe der Seen Vättern und Vänern und auch einige Fälle in den Gebieten von Skåne und Blekinge im Süden und von Dalsland und Bohuslän im Westen. Im letzten Jahrzehnt gelangten jährlich zwischen 45 und 116 Fälle zur Meldung, 2001 waren es 128, wobei die meisten Fälle aus den Regionen um Stockholm, Uppsala und Södermanland stammten. Das Gebiet mit der höchsten Inzidenz ist die Region um Stockholm In den rot eingefärbten Gebieten sind in den vergangenen Jahren FSME-Erkrankungen aufgetreten und dokumentiert worden.
Auch auf Bornholm gibt es Endemiegebiete. :scared:

hier die Karte

Bild

und hier noch ein PDF

http://www.vindo.de/dokumente/fsme_europa_20051.pdf
Priem v. Hannover
Hans Werner

vindoede
G Punkt
G Punkt
Beiträge: 1127
Registriert: Mittwoch 5. Februar 2003, 08:04
Wohnort: Flensburg
Kontaktdaten:

Beitrag von vindoede » Mittwoch 15. März 2006, 18:19

Moin Hans-Werner,

ich will Dir ja nicht zu nahe treten, aber zu hause bleiben ist viel gefährlicher.

Was glaubst Du, wie viele Menschen diesen Winter an der Grippe verstorben sind ? :wink:

Aber mal im Ernst: Impfung ist gut und sicher sinnvoll.
Gruss aus Flensburg
Heinrich

Hatti
Ruderer
Ruderer
Beiträge: 18
Registriert: Montag 18. Juli 2005, 07:52
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Hatti » Donnerstag 16. März 2006, 19:44

Hallo Hans Werner!

Wir waren nun schon 1x mit dem Wohnmobil und 2x mit dem Schiff im Stockholmer Schärengebiet unterwegs. Nie haben wir mit Zecken Probleme gehabt! Du findest Sie (und sie Dich) auch nur in dichteren Wäldern und auf Wiesen mit hohem Gras. Nach einem Spaziergang sollte man sich gegenseitig kurz absuchen und auch mal zwischen die Beine gucken (beliebter Platz!). Auch sollte man auf helle Klamotten verzichten!
Bei einer Anfrage bei unserem Werksarzt wurde mir von einer Impfung abgeraten, weil damit nicht wenige Nebenwirkungen bis hin zu den typischen Symptomen einer Infektion hervorgerufen werden. Lieber nach einem Biß bei größerer Rötung zum Arzt!
Also: Macht Euch nicht so viele Gedanken

Problematischer sind da schon die Mücken!
Tagsüber sind sie nicht das ganz große Problem! Zur Dämmerung kann eine Wiese/Wald schon einmal anfangen zu "singen" - echt beeindruckend!
Aber auch hier gibt es neben dem chemischen Krimskram Abhilfen, z.B.:
- In Lee einer Schäre ankern und den Tag/Abend auf der Luvseite verbringen (simpel aber wirksam!)
-Ausgiebig waschen bzw. duschen - Mücken gehen nach Geruch
-ein gutes Lagerfeuer kann auch für Abhilfe sorgen

Das beste Mittel aber ist: Bleibe großen Wasserflächen fern und fahre in die Berge!

Nee, im Ernst, Schwedens Ostküste ist einfach zu schön, um sich das von Kleintieren vermiesen zu lassen.

Bei Karten aus 2000 wäre ich vorsichtig. Keinesfalls solltest Du Dich 100% auf die in der Karte angegebene Betonnung verlassen. Dafür gibt es in Schweden zu viele, die sich auch einmal ändern. Die Navigation in den Schären ist super anspruchsvoll, will man sich mal in den ruhigeren Gebieten abseits der großen Verkehrswege umsehen. An aktuellen Karten würde ich nicht sparen.
Voller Neid wünsche ich Dir einen schönen Urlaub!
Gruß aus Hamburg
Hatti

Benutzeravatar
TomM
Administrator
Administrator
Beiträge: 2097
Registriert: Sonntag 2. Februar 2003, 05:17
Wohnort: Harrislee
Kontaktdaten:

Beitrag von TomM » Freitag 17. März 2006, 22:33

Hatti hat geschrieben: ...
-Ausgiebig waschen bzw. duschen - Mücken gehen nach Geruch
...
Der war fies :elch:
so long -> Tom

Wissen ist Macht - Macht nichts
(Heinz Erhardt)

Benutzeravatar
Dagmar
G Punkt
G Punkt
Beiträge: 281
Registriert: Montag 4. August 2003, 20:34
Wohnort: Berlin

Ostküste

Beitrag von Dagmar » Sonntag 26. März 2006, 18:30

Hi, keine Panik!!

Wir haben Freunde, die außerhalb Stockholms an der Küste wohnen, die stapfen immer durch ihr knietiefes Gras, bisher nie etwas passiert. Deren Aussage: Zecken, klar schon gehabt, rausgezogen und basta.

Wir waren auch schon öfter mit dem Boot dort, nur traumhaft. Schicke Fotos, die Tom hier mal anhängen könnte. Wir wollen da diesen Sommer auch hin!

Und Heiner traf den Nagel auf den Kopf: Zu hause bleiben ist gefährlicher!

Gruß
Dagmar :elch:

Antworten