Relingsfüße Vindoe 32

Rumpf, Deck, Aufbau, Luken und Fenster Holz, Kunststoff, Metall

Moderatoren: vindoede, Moderatoren

Antworten
hansolo
Schiffsjunge
Schiffsjunge
Beiträge: 1
Registriert: Donnerstag 22. Mai 2014, 14:29
Wohnort: Altes Land

Relingsfüße Vindoe 32

Beitrag von hansolo » Sonntag 19. Februar 2017, 16:48

Moin, Moin, aus Grünendeich, das liegt im Alten Land bei Hamburg.
Wir sind stolze Besitzer einer Vindoe 32. Wir haben Sie im Oktober 16 erworben. Sie lag 3 Jahre an Land und jetzt bei uns in der Werfthalle. Sie hat ein neues Teakdeck bekommen und nun möchte ich nicht die alten, nicht mehr so schönen Relingsfüße und -stützen verbauen. Die Schrauben zur Befestigung der Füße sind an der Bodenplatte festgeschweißt. Im Handel gibt es nur Füße wo die Schraubenköpfe oben sichtbar sind. Gibt es Bezugsquellen für Vindoeteile oder weiß jemand wo man die Relingsfüsse beziehen kann?

Vielleicht kennt jemand unser Schiff, der Name des Schiffes vom Vorvorbesitzer war "Julie", Rudkobing. Über Infos zum Schiff würden wir uns sehr freuen.

Wir wünschen einen schönen Restwinter und möge der Frühling schnell kommen

Uwe

Benutzeravatar
TomM
Administrator
Administrator
Beiträge: 2040
Registriert: Sonntag 2. Februar 2003, 05:17
Wohnort: Harrislee
Kontaktdaten:

Beitrag von TomM » Montag 20. Februar 2017, 16:43

Moinsen,

na vielleicht hast Du Glück und einer aus dem Forum weiß was. Allerdings sehe ich fast schwarz - außer vielleicht bei Toplicht.

Aber warum arbeitest Du die Füße nicht auf? Es sollte doch kein Problem sein die Dinger mit z.B. Oxalsäure zu entrosten und danach z.B. elektropolieren zu lassen.
so long -> Tom

Wissen ist Macht - Macht nichts
(Heinz Erhardt)

Mats
G Punkt
G Punkt
Beiträge: 270
Registriert: Donnerstag 28. Oktober 2004, 18:41
Wohnort: Uelzen

Beitrag von Mats » Dienstag 21. Februar 2017, 01:31

Hallo Uwe,

ich habe den Relingsfußtyp mit angeschweißter Schraube auch noch nirgendwo gesehen. Aufarbeiten ist eine Möglichkeit. Ich kann aber verstehen, wenn man das nicht möchte: Die ausgeleierten Buchsen der Stützen bleiben ausgeleiert.
Ich habe letztes Jahr neue Füße angefragt, zwar welche um sie auf die Bordkante zu setzen wegen mehr Platz an Deck, aber die Richtung liegt bei 70 € pro Stück (bei einem namhaften VA-Fertiger der aber nicht im Norden sitzt). Wenn man die Arbeitszeit und die Kosten für das Aufarbeiten rechnet....

VG

Mats (V50)

Balu
Steuermann
Steuermann
Beiträge: 145
Registriert: Montag 3. November 2003, 20:54
Wohnort: Potsdam

Beitrag von Balu » Mittwoch 22. Februar 2017, 14:59

Moin,

ich habe meine Relingstützen vor einiger Zeit auch erneuert. Ich habe von den alten Füßen die 2 Stehbolzen, die unter den Füßen durchs Deck gehen, abgeflext und unter die Neuen angeschweißt. In die 3 Schraubenlöcher der neuen Relingfüße habe ich abgesägte Linsenschraubenköpfe eingelegt und von unten angeschweißt (nur angeheftet, um eine Verfärbung des Niros zu vermeiden). Nun sind die neuen Füße befestigt wie die Alten. :daumen:
V32 "Balu"

kubik
Bordschütze
Bordschütze
Beiträge: 95
Registriert: Montag 1. September 2008, 17:08
Wohnort: haseldorf

Beitrag von kubik » Freitag 24. Februar 2017, 11:53

Moin Kollege, schön des es eine weitere V32 auf der Elbe gibt. Deine Relingsfüße lassen sich schonend mit Eis strahlen und dann mit einer neuen Oberfächer --Galvanisieren--versehen.

En Gruß von Jausite ( Haseldorf )

JK V32 -237-

Antworten