Fettgeschmiertes Lager bei Vindö 32 richtig bedienen?

Rumpf, Deck, Aufbau, Luken und Fenster Holz, Kunststoff, Metall

Moderatoren: vindoede, Moderatoren

aliento-berlin
Ruderer
Ruderer
Beiträge: 10
Registriert: Mo Mär 23, 2015 19:17
Wohnort: Berlin

Fettgeschmiertes Lager bei Vindö 32 richtig bedienen?

Beitragvon aliento-berlin » Mo Jun 08, 2015 15:29

Hallo,

ich habe eine Frage zur richtigen Bedienung und Befüllung der Fettspritze für die Schraubenwelle bei meiner Vindö 32.

Hintergrund: Die Schraubenwelle ist in einem wassergeschmierten Cuttlesslager gelagert. Nach diesem gibt es ein fettgeschmiertes Lager. In dieses muss ich nach jeder Fahrt unter Motor Fett nachspritzen. Dafür gibt es eine Fettspritze in der Backskiste achtern.

Jetzt meine Fragen:

1. Wie viele Drehungen sollte man den Griff der Fettspritze drehen?

Es heißt, man soll nicht so viel Fett hineinpressen, bis es ins Cuttleslager kommt. Aber woran erkenne ich das? Und was passiert, wenn ich doch einmal zu viel Fett hineingepumpt habe?


2. Gibt es einen Trick, um die Fettspritze nachzufüllen?

Ich habe versucht, das Fett mit einem Löffel in die leere Fettspritze nachzufüllen. Richtig toll hat das nicht funktioniert. Das Zeug lässt sich kaum in den Zylinder der Fettspritze nach unten drücken. Muss man das Fett erst im Wasserbad warm und damit flüssiger machen? Oder macht man damit das Fett kaputt?

Richtig viel Fett habe ich in die Fettspritze auch nicht bekommen. Der Zylinder war für meinen Geschmack viel zu schnell wieder voll. Kann es sein, dass sich in der Fettspritze ein Unterdruck bildet, der das Fett in der Leitung zum Lager nach oben saugt, wenn man den Kolben in der Fettspritze zum Nachfüllen wieder nach oben schraubt und herauszieht?

Wie macht Ihr das?

Herzlichen Dank für hilfreiche Tipps und Ratschläge,
Rüdiger

Zurück zu „Allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste