Schönes Beiboot

Linssen, Schlepper, Fischerboote etc.

Moderatoren: vindoede, Moderatoren

Benutzeravatar
Lothar
Moderator
Moderator
Beiträge: 175
Registriert: Fr Feb 07, 2003 10:03
Wohnort: Lemmer
Kontaktdaten:

Schönes Beiboot

Beitragvon Lothar » Mi Mär 12, 2003 17:42

Hallo, für einen Kunden brauche ich ein schönes Beiboot, es sollte in etwa so aussehen:

Bild

nur etwas kleiner, so um die 3 m. Weiß einer welche Firma in Deutschland, oder Holland sowas anbietet ? :help1:
Gruss
Lothar

Benutzeravatar
Muckymu
Ruderer
Ruderer
Beiträge: 12
Registriert: Mi Mär 12, 2003 11:43
Wohnort: am schönen Bodensee
Kontaktdaten:

Beitragvon Muckymu » Mi Mär 12, 2003 17:54

Hihi, das ist die WOW von Mark Bronkalla, meinem Mentor :grin:

Ich kenn da einen guten Bootsbauer mit einem Händchen für Holz in der Schweiz
www.tomboat.ch

Ist halt die Frage mit dem Zoll.

In der drei MeterKlasse gibts bei www.glen-l.com einige hübsche Modele.
Die Squirt wird da gerne gebaut und lässt sich schon Riva-isieren :wink:

Wenns nicht so beknackt mit der CE wäre, würd ich mich ja gern selbst anbieten...
Gruß

Birgit & Dominik

Benutzeravatar
TomM
Administrator
Administrator
Beiträge: 2011
Registriert: So Feb 02, 2003 05:17
Wohnort: Harrislee
Kontaktdaten:

Beitragvon TomM » Mi Mär 12, 2003 18:09

Muckymu hat geschrieben:Wenns nicht so beknackt mit der CE wäre, würd ich mich ja gern selbst anbieten...


Wieso, wenn Du privat anbietest, kann doch eigentlich nix passieren - oder? Du kannst doch auch eine Reincke bauen und verkaufen - muß eben privat sein :eyes:
so long -> Tom

Wissen ist Macht - Macht nichts
(Heinz Erhardt)

Benutzeravatar
Muckymu
Ruderer
Ruderer
Beiträge: 12
Registriert: Mi Mär 12, 2003 11:43
Wohnort: am schönen Bodensee
Kontaktdaten:

Beitragvon Muckymu » Mi Mär 12, 2003 20:49

Vieleicht hab ich da was falsch verstanden, aber ich meinte gelesen zu haben, dass man Eigenbauten ohne CE erst nach fünf Jahren verkaufen darf.
(Ich glaub, das hat mit Tomboat erzählt, der sich damals mit den CE Zertifizierung rumgeärgert hat)

Gilt aber nicht für Bausätze.
Ist ein Boot ein Bausatz, wenn man nur noch den Motor anschrauben muss? :wink:
Gruß



Birgit & Dominik

Benutzeravatar
TomM
Administrator
Administrator
Beiträge: 2011
Registriert: So Feb 02, 2003 05:17
Wohnort: Harrislee
Kontaktdaten:

Beitragvon TomM » Do Mär 13, 2003 01:31

Man könnte ja eine Leiste ablassen :mrgreen:

Wer will Dir beweisen dass Du das Boot nich schon fünf Jahre in der Garage hast :blues: Ich glaub ich habs damals schon gesehen - war Dir eben zu klein für den Bodensee :yelclap:

Ich hab eh nie begriffen was dieses Zeichen soll :no:
so long -> Tom



Wissen ist Macht - Macht nichts

(Heinz Erhardt)

Benutzeravatar
Muckymu
Ruderer
Ruderer
Beiträge: 12
Registriert: Mi Mär 12, 2003 11:43
Wohnort: am schönen Bodensee
Kontaktdaten:

Beitragvon Muckymu » Fr Mär 14, 2003 13:02

Mal einfach so zum Spass:

Wie dringend sucht der Kunde?

Sowas als Basis im Rivaverschnitt:
http://www.glen-l.com/picboards/picboard4/pic311j.html

http://www.glen-l.com/picboards/picboard1a/pic133g.html

Die Aufteilung des "Innenraumes" kann man ändern.

Wär der Kunde bereit, sich selbst um den Motor zu kümmern?

Was wärs ihm wert?
Gruß



Birgit & Dominik

Benutzeravatar
Lothar
Moderator
Moderator
Beiträge: 175
Registriert: Fr Feb 07, 2003 10:03
Wohnort: Lemmer
Kontaktdaten:

Beitragvon Lothar » Fr Mär 14, 2003 13:57

Hallo Birgit & Dominik, der Kunde hat eine 16m Super van Craft. Bis jetzt hatte er ein Schlauchboot hinten dranhängen. Er möchte ein Kunststoff-Beiboot, um die drei Meter, mit Außenbordmotor. Wenn es nicht so schwer ist kann es auch was exklusieves aus Holz sein. Es sollte auch neu sein.
Gruss
Lothar

Benutzeravatar
Muckymu
Ruderer
Ruderer
Beiträge: 12
Registriert: Mi Mär 12, 2003 11:43
Wohnort: am schönen Bodensee
Kontaktdaten:

Beitragvon Muckymu » Fr Mär 14, 2003 14:25

Also mein Boot, 5,5 Meter lang und wiegt ohne Motor 250 Kg.

Bei drei Metern, einem kleinen Zweitakter dürften 200 KG machbar sein.
Gruß



Birgit & Dominik

Benutzeravatar
Lothar
Moderator
Moderator
Beiträge: 175
Registriert: Fr Feb 07, 2003 10:03
Wohnort: Lemmer
Kontaktdaten:

Beiboot

Beitragvon Lothar » Sa Mär 15, 2003 17:30

Hallo Birgit und Dominik,
ich habe folgenden Tip erhalten:

Ich habe ein Zodiac Jet Rib 350. Das hat einen festen Boden, 3,50 lang und einen Jet_Antrieb mit 80 PS (45kn). Ich habe es gekauft, weil es extrem einfach zu bedienen ist - Schlüssel rum und los - und so auch meine Frau selbst fährt. Außerdem keine beweglichen Teile (Propeller verkratzt die Badeplattform nicht) und praktisch kein Tiefgang, eingebauter 50l Tank. Fährt wie auf Schienen auch bei Seegang, viel Platz und gut zu steuern und zu stauenauf der Plattform. Wiegt allerdings auch 250 kg. Kann ich sehr empfehlen. Gibts von AVON mit der gleichen Maschine und ca 3m Länge. Alledings beide sündhaft teuer.

Vorher hatte ich ein AVON 311 RIB mit AB 25 PS, Steuerung, etc. war auch gut.

Ein festes Boot würde ich nicht nehmen, nicht seetüchtig genug. Am besten finde ich ein RIB - fester Boden - oben Schlauchboot.


Ich glaube das es die beste Lösung für den Schiffstyp ist. Ein Holzboot währe bei Seegang auch nicht geeignet.
Gruss
Lothar


Zurück zu „Die schönen MoBo's“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast