Untersetzung Volvo Penta MD17C (MSB)

Hier gehts um Maschinen, Antriebe, Wellen, Elektrik und Elektronik (Navigationsgerät bitte unter Navigation)

Moderatoren: vindoede, Moderatoren

Antworten
Ralfus
Ruderer
Ruderer
Beiträge: 22
Registriert: Donnerstag 21. September 2017, 16:10

Untersetzung Volvo Penta MD17C (MSB)

Beitrag von Ralfus » Samstag 8. Februar 2020, 15:09

Hallo Zusammen,
nach einigen Wochen Urlaub und Arbeit an meiner 50iger, habe ich mich nun doch entschlossen in einen neuen Motor zu investieren. Derzeit ärgere ich mich noch mit dem MD 17 C mit Getriebe MS oder MSB...
Ich liebäugle mit dem 35iger von Betamarine allerdings rechtsdrehend, mit Ölküher linksdrehend (vorwärts im rückwärtsgang) bin mir nicht so sicher ob das nicht mit der Zeit die Maschine zu sehr belastet. Hat hier jemand Erfahrung?
Dann habe ich noch meine 3flügelige Schraube 15x12, diese würde ich ge
rne behalten. Nur jetzt stellt sich hier die Frage der Untersetzung, hier habe ich keine Ahnung. Und wie stellt hier die richtige Zusammsetzung Schraube, Getriebe und Motor raus...
für einen Tipp bin ich Euch dankbar.
Grüße Ralf
...hält er oder hält er nicht...

Benutzeravatar
TomM
Administrator
Administrator
Beiträge: 2177
Registriert: Sonntag 2. Februar 2003, 05:17
Wohnort: Harrislee
Kontaktdaten:

Re: Untersetzung Volvo Penta MD17C (MSB)

Beitrag von TomM » Samstag 8. Februar 2020, 22:36

Moin Ralfus,
der Maschine ist es egal in welche Richtung das Getriebe dreht. Der wesentliche Punkt wäre zum einen die Übersetzung voraus und achteraus und, mindesten genau so wichtig wenn nicht wichtiger, die Zahnräder sollten stirnverzahnt und nicht kegelverzahnt sein. Kegelverzahnte nutzen sich gegen die Vorausrichtung stärker ab.
so long -> Tom

Wissen ist Macht - Macht nichts
(Heinz Erhardt)

Ralfus
Ruderer
Ruderer
Beiträge: 22
Registriert: Donnerstag 21. September 2017, 16:10

Re: Untersetzung Volvo Penta MD17C (MSB)

Beitrag von Ralfus » Montag 10. Februar 2020, 08:16

... Danke Dir Tom. Hast Du eine Ahnung welche Übersetzung Standardmäßig verwendet wurden?
...hält er oder hält er nicht...

Benutzeravatar
TomM
Administrator
Administrator
Beiträge: 2177
Registriert: Sonntag 2. Februar 2003, 05:17
Wohnort: Harrislee
Kontaktdaten:

Re: Untersetzung Volvo Penta MD17C (MSB)

Beitrag von TomM » Montag 10. Februar 2020, 10:47

Habe ich leider nicht, ich hatte einen MD7B in Undin. Selbst für den gab es verschiedene Getriebe bis hin zu einer Saildrive Variante - natürlich nicht für die Vindö, aber eben kaufbar.
so long -> Tom

Wissen ist Macht - Macht nichts
(Heinz Erhardt)

Goodewind
Steuermann
Steuermann
Beiträge: 107
Registriert: Dienstag 13. April 2010, 00:19

Re: Untersetzung Volvo Penta MD17C (MSB)

Beitrag von Goodewind » Freitag 28. Februar 2020, 10:42

Laut marinepartseurope gibt es zwei Getriebe- Varianten für den MD17C:
MS2B 851610 2,37:1 und MS2B 85611 3,02:1

Gruß Jörg

Benutzeravatar
Anders Christensen
G Punkt
G Punkt
Beiträge: 330
Registriert: Dienstag 3. Juni 2003, 20:01
Wohnort: Nyboel Nor Dänemark

Re: Untersetzung Volvo Penta MD17C (MSB)

Beitrag von Anders Christensen » Sonntag 1. März 2020, 19:52

Moin Moin
Ich habe erst heute das rede von getriebe gesehen.
Es stimmt der motor ist es egal welche richtung der getriebe sich dreht, aber für das getriebe ist nicht egal. Es gibt einen vorwärts und einen rückwärtsgang, der getriebe ist konstruiert ohne druckschmierung und deswegen muss der drehrichtung stimmen, sonnst kommt zu wenig öl an die zahnräder. Rückwärts fahren ist ja nur ein ganz kurze zeit in verhältnisch zum vorwärtsfahrt und für diese kurze zeit geht es ohne schmierung. Die meisten neuen motoren haben ein anderen drehrichtung als die alte Volvo so da muss ein neue propeller installiert werden. Die meisten propellerhersteller geben aber einen guten preis für die alte propeller und der wechsel wird damit nicht so teuer.

LG Anders

Antworten