Lager Ruderkoker Vindö 30

Hier gehts um Maschinen, Antriebe, Wellen, Elektrik und Elektronik (Navigationsgerät bitte unter Navigation)

Moderatoren: vindoede, Moderatoren

frankb
Bordschütze
Bordschütze
Beiträge: 60
Registriert: Di Jul 30, 2013 07:52
Wohnort: Sigtuna, Schweden

Lager Ruderkoker Vindö 30

Beitragvon frankb » Di Sep 01, 2015 18:54

Hallo,

es wurden bisher meist Vindö 40 Ruderanlagen diskutiert.
Weiss evtl. jemand wie die Anlage der 30er aufgebaut ist ?
Es geht um die Lager im Koker, ich gehe von 2 Lagern aus, unten und oben.
Ist das so oder ist es ein Rohr (Bronze oder ähnliches ?).
Die Ruderwelle"schlabbert" mächtig im unteren Teil und den oberen habe ich (noch nicht) ausgebaut.
Das Lager im/am Kiel ist ok.

Danke vorab
Gruss Frank

harald
G Punkt
G Punkt
Beiträge: 356
Registriert: Di Mai 13, 2008 12:13
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon harald » Mi Sep 02, 2015 09:46

Bei uns ist die Ruderwelle Edelstahl, sitzt in einem Edelstahl Kokerrohr das nich ganz bis zum Deck geht.
Oben an Deck dann der Lagerbock. Auf der Welle sitzt dann ein Bronzeblock aufgeklemmt mit der Aufnahmebohrung für die Pinnenachse.
Der hat eine radiale Nut (die aber auch im Laufe der Zeit "gewachsen" sein kann ;)
Das Spiel ist wenn also zwischen unterem Lager Pinnenblatt und oberes Lager an Deck.
Dazwischen habe ich keine weiteren Lager entdeckt.
Aber viel Spiel ist da nicht seitlich...?
Vindö 30_Fräulein Bö

Vindö22
Ruderer
Ruderer
Beiträge: 11
Registriert: Do Aug 22, 2013 11:48
Wohnort: Norwegen

Der Ruderkoker ist ein einfaches Rohr.

Beitragvon Vindö22 » Do Sep 03, 2015 13:18

Als ich alles auseinander hatte, war die untere Lagerhülse im Kiel ausgeschlagen. Das Spiel im Koker war meines erachtens zu gross. Das Ruder wurde ja nur unten und oben "gelagert".
Ich habe mir eine Hülse drehen lassen, die das "Problem" höchst zufriedenstellend beseitigt.
Zeichnungen zur Hülse findest Du hier:
https://plus.google.com/photos/10578058 ... 8587230801
Die Hülse passte in mein Stevenrohr und auch in den Ruderkoker. Wenn es innen ein wenig zu eng ist, mit einem Schleiffächer und Bohrmaschiene nachhelfen. Das sollte aber schon so saugend schmatzend passen, es sei denn die Wellenabmessungen sind anders. Die Zeichnung ist mit Sketchup erstellt. Die Hülse aus Polyamid.
Gruss
Nils


Zurück zu „Maschinenraum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast