Dieseltank V32

Hier gehts um Maschinen, Antriebe, Wellen, Elektrik und Elektronik (Navigationsgerät bitte unter Navigation)

Moderatoren: vindoede, Moderatoren

Antworten
Vindö30BSee
Segelmacher
Segelmacher
Beiträge: 31
Registriert: Dienstag 17. März 2009, 12:34
Wohnort: Süddeutschland

Dieseltank V32

Beitrag von Vindö30BSee » Donnerstag 9. April 2015, 16:01

Nachdem ich in der letzten Saison mehrmals Probleme hatte die Maschine zu starten und der Filter arg zugesetzt war vermute ich Ablagerungen im Tank.

Ich möchte nun einen Kunstofftank verbauen, habe den Tank aber noch nicht ausgebaut.

Kennt jemand die Abmessung des Orginaltanks bzw. weiß evtl. jemand eine Quelle für einen passenden Tank mit Wartungsöffnung?

LG,

Christoph

Benutzeravatar
windjob
G Punkt
G Punkt
Beiträge: 220
Registriert: Sonntag 22. Oktober 2006, 00:41

Beitrag von windjob » Donnerstag 9. April 2015, 20:28

Christoph,

ich würde den alten Tank erst ausbauen und den neuen nach dessen Massen fertigen lassen. So habe ich es bei unserer V50MS gehandhabt.

Nur zur Info, diese ist inzwischen an die neuen Eigner übergeben und geht demnächst Richtung Zypern.


MuS

Klaus

kubik
Bordschütze
Bordschütze
Beiträge: 95
Registriert: Montag 1. September 2008, 17:08
Wohnort: haseldorf

Tank

Beitrag von kubik » Freitag 10. April 2015, 06:59

Moin Kollege, habe bei meiner Vindø 32 den Tank Reinigen lassen, es war etwas an Schmutz drin aber Bj 1976 da ist es möglich. Die Firma hat für Ihre Arbeiten ein Handloch in den Tank geschnitten und es war nach kurzer Zeit alles gut. Der Tank sieht innen aus wie neu, haben präzis und sauber gearbeitet und die sind vom Norden bis zum Süden aktiv. Ein neuer Tank wird teurer und nicht besser.


Gruß von der Elbe

Jk

seevogel
Segelmacher
Segelmacher
Beiträge: 38
Registriert: Donnerstag 9. Juni 2005, 18:12

Beitrag von seevogel » Freitag 10. April 2015, 21:14

hallo, kannst du mir bitte die Firma nennen die deinen tank gereinigt hat ? bei unserer vindö 50sl wird das auch nötig sein....
vielen dank lg. michael

Balu
Steuermann
Steuermann
Beiträge: 146
Registriert: Montag 3. November 2003, 20:54
Wohnort: Potsdam

Beitrag von Balu » Dienstag 14. April 2015, 09:33

Hallo Chritoph,
Ich hatte letztes Jahr das gleiche Problem. In meinem Tank war Dreck und viel Wasser. Ich habe den Tank problemlos ausgebaut, gereinigt und eine Inspektionslucke eingebaut. Die werde ich jeden Herbst öffnen und nach dem rechten gucken. Der Tank an sich ist okay, den würde ich schon gar nicht durch einen Kunststofftank ersetzen.
V32 "Balu"

adrian
Bordschütze
Bordschütze
Beiträge: 58
Registriert: Freitag 4. Januar 2013, 09:33
Wohnort: Cuxland

Beitrag von adrian » Dienstag 14. April 2015, 15:32

Wenn der Tank ausgebaut ist und innen rostig ist, kann man ihn auch innen beschichten. Es gibt so komplette Sets beim Korrosionsschutzdepot. Ich habe das mit dem Blechtank meiner Ente gemacht, der war innen leicht angegriffen. Ist kein Hexenwerk, dauert nur ein paar Tage weil man den Tank viel drehen und dann spülen, trocknen usw. lassen muß.

Balu
Steuermann
Steuermann
Beiträge: 146
Registriert: Montag 3. November 2003, 20:54
Wohnort: Potsdam

Beitrag von Balu » Mittwoch 15. April 2015, 08:11

Tank innen rostig?? Meiner ist aus Niro
V32 "Balu"

Antworten